Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)

Doppelt belastet durch Organisation und Teamstart
Böblinger Feuerwehr zeigt tolle Leistungen bei Ausrichtung und Wettbewerb

Doppelt belastet durch Organisation und Teamstart / Böblinger Feuerwehr zeigt tolle Leistungen bei Ausrichtung und Wettbewerb
Landesbranddirektor Hermann Schröder, Verbandsgeschäftsführer Willi Dongus und der Böblinger Oberbürgermeister Alexander Vogelgsang (v.l.) im Gespräch mit der Feuerwehrwettkampfgruppe Böblingen. (Foto: H. Roggendorf/DFV)
Berlin (ots) - Böblingen - Oberbürgermeister Alexander Vogelgsang hat eine hohe Meinung von seiner Feuerwehr - und auch eine hohe Erwartung an seine Truppe - hinsichtlich der Organisation der Deutschen Meisterschaften der Feuerwehren in Böblingen. Auch seine eigene Wettbewerbsgruppe ist hier mit inbegriffen. "Unsere Feuerwehr zeigt ihre Stärke in mentaler, physischer und organisatorischer Hinsicht. Aber die Erwartung war auch schon sehr hoch", urteilt das Stadtoberhaupt der Gastgeberstadt im Stuttgarter Speckgürtel und blickt hierbei stolz in die neun geschafften, aber zufriedenen Gesichter "seiner" Böblinger Feuerwehrwettbewerbsgruppe. Diese hatte gerade auf Bahn 3A im Böblinger Stadion am Silberweg einen Null-Fehler-Lauf und zwei hervorragende Zeiten im Staffellauf und beim Löschangriff hingelegt. Dabei ist bemerkenswert, dass die Feuerwehr Böblingen mit dem Training ihrer eigenen Mannschaft und der Ausrichtung der Veranstaltung ein Mammutprogramm zu bewältigen hatte. Nicole Jüngling ist Gruppenführerin der zwischen 17 und 30 Jahre alten Mannschaft. "Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung der Gruppe", und fügt hinzu: "Steigerungen sind natürlich immer noch drin." Sie ist auch zuversichtlich, dass die gelaufenen Zeiten ausgereicht haben, um im nächsten Jahr mit nach Ostrava (Tschechien) zu fahren und dort Deutschland bei der Feuerwehr-Olympiade zu vertreten. "Man kennt die Mannschaften und ihre Leistungsfähigkeit, da kann man sich selbst schon ganz gut einschätzen", sagt Nicole Jüngling, die seit 13 Jahren Feuerwehrdienst leistet. Sich auf den Wettbewerb vorzubereiten und zugleich an der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung mitzuwirken, war eine Doppelbelastung. "Einen Bonus gab's nicht, wenn wir nicht mit dem Wettbewerb beschäftigt waren, dann haben wir beim Aufbau oder bei der Durchführung mitgeholfen", berichtet Nicole Jüngling. Dabei waren "ihre Jungs" vorwiegend bei der Bewirtung eingesetzt. Auch Landesbranddirektor Hermann Schröder ist beeindruckt: "Sowohl der gegenwärtige Kommandant Thomas Frech als auch sein Vater und Vorgänger im Amt des Kommandanten pflegen eine lange Wettbewerbstradition. Sie sorgen dafür, dass diese in Böblingen hoch gehalten wird. Auch als Organisatoren einer solchen Großveranstaltung haben sie Routine". Dies bestätigt auch Rudolf Römer, stellvertretender Bundesgeschäftsführer des Deutschen Feuerwehrverbandes: "Ich war beruhigt, als die Feuerwehr Böblingen sich um die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft beworben hat, denn hier ist sehr viel Erfahrung vorhanden. Das erleichtert die Durchführung eines solchen Events ungemein." (Hendrik Roggendorf) Pressekontakt: Silvia Darmstädter, Telefon (0170) 47 56 672, E-Mail darmstaedter@dfv.org Alle DFV-Presseinformationen finden Sie unter www.dfv.org/presse. Pressekontakt: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV) Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Silvia Darmstädter Telefon: (0170) 47 56 672 darmstaedter@dfv.org Original-Content von: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)

Das könnte Sie auch interessieren: