Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: Kommentar zu Flüchtlinge/EU

Stuttgart (ots) - Mehr noch als die Schuldenkrise Griechenlands unterhöhlen die menschenunwürdige Ignoranz und der abschottende Nationalismus vieler EU-Staaten die europäische Idee. Wenn man deshalb der Kanzlerin etwas vorwerfen kann, dann ist es ihr Zögern, das Thema in Europa ganz oben auf die Tagesordnung zu setzen. Denn es steht nicht nur die Freizügigkeit auf dem Spiel, von der Deutschland wie übrigens auch von den jetzt gescheiterten europäischen Regeln im Umgang mit Asylbewerbern bisher besonders profitiert hat. Es droht die Vision einer Wertegemeinschaft zu scheitern, die eine überzeugende Antwort dieses Kontinents auf zwei Weltkriege war. So weit darf es nicht kommen.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 7205-1225
E-Mail: newsroom.stuttgarterzeitung(at)stz.zgs.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: