Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: Kommentar zu Griechenland/EU/Troika

Stuttgart (ots) - Die Troika machte es ihren Kritikern zu einfach. Kürzen, entlassen, privatisieren, reformieren - statt Kreativität, um die Krise zu meistern, regierte soziale Unausgewogenheit. Das Europaparlament hat der Troika schon vor einem Jahr bescheinigt, bei der Eindämmung der Krise gute Arbeit geleistet zu haben. Kritisiert wurde hingegen das Fehlen jeglicher Rechenschaftspflicht. Zu Recht! Entscheidungen dieser Tragweite müssen demokratisch kontrolliert und öffentlich debattiert werden. Mit ihrer Abschaffung könnte man der neuen griechischen Regierung entgegenkommen, die sich dafür auch zur Rückzahlung ihrer Schulden bekennen müsste. Von bewährten Strukturen zu sprechen, wie das Bundesfinanzministerium dies tut, ist ein Hohn.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 7205-1225
E-Mail: newsroom.stuttgarterzeitung(at)stz.zgs.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: