Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: Kommentar zu Nahles/Langzeitarbeitslose

Stuttgart (ots) - Wenn Arbeitsministerin Andrea Nahles nun den Eindruck erweckt, sie werde das Problem der Langzeitarbeitslosigkeit anpacken, ist das zwar ein löblicher Vorsatz. Zu lange schon verlässt sich die Politik darauf, dass die bessere Konjunktur die Zahl der Langzeitarbeitslosen senkt. Aber an dem Grundproblem wird auch das Konzept der Arbeitsministerin wenig ändern. So einfach ist die Sache nicht. Neue Programme mögen bestenfalls für einige Zehntausend Menschen, die seit langer Zeit auf eine Chance warten, eine wertvolle Hilfe sein. Die Sockelarbeitslosigkeit wird aber nicht vermindert. Schon der frühere Arbeitsminister Franz Müntefering (SPD) versuchte, mit öffentlich geförderten Jobs den Verlierern am Arbeitsmarkt eine Perspektive zu geben. Diesen Ansatz machte die schwarz-gelbe Regierung zunichte, denn sie setzte den Rotstift an. Deshalb kann es nicht verwundern, wenn die Zahl der Langzeitarbeitslosen hoch bleibt. Nahles wird an diesem Befund wenig ändern. Für neue Wege fehlen Geld und Fantasie.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 7205-1225
E-Mail: newsroom.stuttgarterzeitung(at)stz.zgs.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de
Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: