Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: Kommentar zu Nahost/Deutschland/Antisemitismus

Stuttgart (ots) - Der neue Krieg in Nahost, die brutale Schlacht um den Gazastreifen hat Deutschland erreicht. In einigen Demonstrationen und Diskussionsforen, die sich gegen diesen Krieg wenden, bildet sich eine unselige Melange aus Islamisten, Rechten und Linken, die politisch wenig bis nichts verbindet außer dem einen Motiv: Abscheu und Hass auf die Juden wie den Staat Israel. Sie überschreiten mit ihren Hetzsprüchen bewusst die Grenzen des politisch Erträglichen wie des rechtlich Zulässigen. Ihre lautstarke Kritik am israelischen Militäreinsatz ist unterlegt mit antisemitischen Ressentiments.

Noch ist die Lage nicht so weit eskaliert wie in Frankreich, aber der Übergang zu Gewalt und Blutvergießen ist auch hierzulande nicht mehr weit entfernt. Solchen Entgleisungen des politischen Diskurses entgegenzuwirken ist Aufgabe der Mehrheitsgesellschaft - mit polizeilichen Mitteln, aber auch mit offenem Widerspruch gegen die Extremisten.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 7205-1225
E-Mail: newsroom.stuttgarterzeitung(at)stz.zgs.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: