Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: Profilierung um jeden Preis
Kommentar zu Baden-Württemberg/CDU/Hauk

Stuttgart (ots) - Was ist bloß in Peter Hauk gefahren? Der sonst eher moderate Chef der Landtags-CDU fällt neuerdings mit markigen Sprüchen auf. Wenn man Aufmerksamkeit wolle, rechtfertigt sich der CDU-Fraktionschef, müsse man eben zuspitzen. Da ist was dran. Doch anders als sein FDP-Kollege Rülke, der Verbalattacken zu seinem Markenzeichen entwickelt hat, kannte man Hauk bisher eher als liberalen, differenzierenden Politiker. Wenn er nun meint, den konservativen Hardliner geben zu müssen, wirkt das nur bedingt glaubwürdig.

Erklärlich ist es nur durch den Druck zur Profilierung, unter dem sich Hauk durch die ungeklärten Personalfragen bei der CDU sieht. Doch mit solchen Ausfällen verbessert er seine Position nicht - weder bei der Wiederwahl in der Fraktion im April und schon gar nicht bei der Kür des Spitzenkandidaten.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 7205-1225
E-Mail: newsroom.stuttgarterzeitung(at)stz.zgs.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: