Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: Kommentar zu Bafin/Banken/Boni

Stuttgart (ots) - Das Ergebnis der Prüfung, das die deutsche Finanzaufsicht Bafin vorgestellt hat, ist desolat. Nur bei vier von 15 untersuchten Banken sind die Erfolgsprämien maximal so hoch ausgefallen wie das - auch nicht karge - Grundgehalt. Noch immer also wird hohes Risiko auch hoch belohnt, vorausgesetzt, der erhoffte Erfolg hat sich eingestellt, sprich, die Wette ist aufgegangen. Das Fazit: die Banken haben aus der Krise nicht gelernt. Sie haben aus eigenem Antrieb wenig oder nichts an ihren Vergütungssystemen geändert. Doch auch der Gesetzgeber hat spät gehandelt, erst für 2014 sind die Bonuszahlungen gedeckelt worden und dürfen nicht höher sein als das Fixgehalt. Auch das ist für die Banker unter dem Strich immer noch lohnend. Man muss davon ausgehen, dass die Institute, zumindest in Einzelfällen, Lösungen finden werden, die neuen Regeln zu umgehen. Das muss verhindert werden, damit unkalkulierbare Geschäfte nicht belohnt werden.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 7205-1225
E-Mail: newsroom.stuttgarterzeitung(at)stz.zgs.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: