Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Merkel und Dieselgipfel

Halle (ots) - Es gibt die strategische Weisheit für Politiker und andere Führungskräfte, sich von den richtig großen Krisen lieber fern zu halten. Es kann aber auch das umgekehrte passieren: Wer sich zu lange von Krisen fernhält, verliert womöglich erst recht. Das hat Edmund Stoiber im Bundestagswahlkampf 2002 erfahren, als er es seinem Gegner Gerhard Schröder überließ, das damalige Sommerhochwasser in Gummistiefeln zu durchschreiten. Merkel wird abwarten, ob es ihren Ministern gelingt, das Thema herunterzukühlen. Wenn nicht, wird sie selbst einen eigenen Auftritt inszenieren. Ein angemessener Umgang mit der Krise ist das nicht.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: