Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zum Urteil zur Medikamenten-Preisbindung

Halle (ots) - Die Bundesregierung muss auf den Richterspruch reagieren. Die gut organisierte Apothekerlobby wird gegen die neuen Marktverhältnisse Sturm laufen. Und aus Sicht der Patienten stellt sich die Frage, wie ihre Interessen am besten gewahrt werden können. Die bestehen einerseits aus günstigen Medikamentenpreisen, andererseits aber auch aus einer flächendeckenden medizinischen Versorgung und einer pharmazeutischen Beratung, die so weit wie möglich frei ist von wirtschaftlichen Interessen. Ob es dafür die Preisbindung braucht oder ob es andere kluge Lösungen gibt, ist zweitrangig. Wichtig ist, dass die Ökonomie nicht die Oberhand gewinnt. Das haben uns viele medizinische Skandale gelehrt

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: