Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: CDU im Saalekreis Anzeige gegen Spitzenpolitiker wegen Betrug und Bestechlichkeit

Halle (ots) - Die Vorwürfe wiegen schwer: Untreue, Betrug, Vorteilsnahme und Bestechlichkeit. Damit konfrontiert werden hochrangige CDU-Politiker aus dem Saalekreis, darunter Landrat Frank Bannert, der Kreisvorsitzende Steffen Rosmeisl sowie Michael Hayn, Schatzmeister im Kreisverband. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Dienstag-Ausgabe). Bei der Staatsanwaltschaft Halle ist dazu eine anonyme Anzeige eingegangen. Der Verfasser, der sich selbst als CDU-Mitglied bezeichnet, spricht von einem "erheblichen Verstoß gegen die Parteienordnung", weil Mandatsträger ihre "verpflichtenden" Beiträge seit Jahren nicht zahlen würden. Zusammengerechnet mit den Außenständen in einzelnen Ortsverbänden würde sich der negative Saldo auf rund 77 000 Euro summieren. Und es passiere nichts, weil sich die "betreffenden Herren" gegenseitig decken würden.

"Das ist der Tiefpunkt für unsere Partei im Saalekreis. Ich kann nur noch einmal sagen, dass ich meine Beiträge zahle. Alles andere fällt unter den Datenschutz", sagte Bannert. Rosmeisl zeigt sich einsilbig. "Da ich selbst beklagt bin, werde ich mich nicht äußern. Ich kann aber sagen, dass ich mir nichts vorzuwerfen habe."

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: