Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zur gestiegenen Geburtenrate

Halle (ots) - Ein Grund zur Freude ist die gestiegene Geburtenrate ohne Frage. Es bleibt aber nur ein erster Schritt. Denn der Bevölkerungsrückgang kann damit noch nicht aufgehalten werden. Dazu wären pro Frau zwei Kinder notwendig - mindestens. Wenn die Geburtenrate wie zuletzt um jährlich rund 0,04 steigt, ist man in Sachsen-Anhalt in zwölf Jahren soweit. Sachsen-Anhalt hat in den vergangenen Jahren gute Kinderbetreuungsangebote geschaffen. Um die Bereitschaft, eine Familie zu gründen, zu steigern, wird das aber nicht reichen. Jedenfalls solange Frauen nach wie vor acht oder mehr Stunden täglich arbeiten müssen. Was wirklich nötig ist, sind flexiblere Arbeitsbedingungen. Die Unternehmen sind in der Pflicht, diese zu schaffen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: