Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Suizid und Sachsen

Halle (ots) - Wir können nach den Erfahrungen mit den Behörden - gerade auch den sächsischen - bei dem Umgang mit der Aufklärung der Verbrechen des Nationalsozialistischen Untergrundes leider nicht davon ausgehen, dass, wenn die Justiz, wenn die Sicherheitsorgane etwas sagen, es der Wahrheit entspricht. So müssen wir leider die Frage stellen, ob bei dem mutmaßlichen Selbstmord von Dschaber al-Bakr ein "totaler Kontrollverlust der Behörden vorliegt" und wenn ja, welcher? Was wäre, wenn der Anwalt Dschaber al-Bakrs nicht belogen wurde, als man ihm, noch wenige Stunden bevor sein Mandant erhängt in der Zelle aufgefunden wurde, erklärte, Dschaber al-Bakr "werde ständig überwacht"?

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: