Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zum OECD-Bildungsbericht

Halle (ots) - Lehrer an der gymnasialen Oberstufe werden besser bezahlt als diejenigen, die einen schwierigen Job in Grundschulen in sozialen Brennpunkten machen. Die frühkindliche Bildung spielte lange Zeit eine untergeordnete Rolle. Und das, obwohl sie für den späteren Bildungserfolg gerade für diejenigen wichtig ist, die von zu Hause wenig gute Startchancen haben. Grundsätzlich hat die deutsche Politik dieses Problem nach dem Pisa-Schock 2001 erkannt - und auch viel getan. 94 Prozent der Dreijährigen in Deutschland nehmen heute an einem frühkindlichen Betreuungsangebot teil. Das ist ein Fortschritt. Dennoch weist die OECD mit Recht darauf hin, dass dieses Angebot noch weit mehr mit Qualität gefüllt werden muss.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: