Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Sachsen-Anhalt/Innenpolitik 30 Ehen mit Minderjährigen in Sachsen-Anhalt

Halle (ots) - Nach Sachsen-Anhalt sind durch den Zuzug von Flüchtlingen seit dem vergangenen Jahr vermehrt Minderjährige gekommen, die bereits verheiratet sind. Laut Landesverwaltungsamt gibt es derzeit 30 Flüchtlingsehepaare, bei denen entweder der Partner oder die Partnerin unter 18 Jahren alt ist. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Mittwochausgabe). Die Zahl basiert auf einer Auskunft der Jugendämter. Deutschlandweit soll es rund 1 000 Kinderehen geben. Die nehmen vor allem unter Flüchtlingen zu. So berichten die SOS-Kinderdörfer, dass ihren Informationen nach in Syrien derzeit rund 51 Prozent der Mädchen verheiratet werden. Vor Kriegsbeginn waren es nur 13 Prozent. "Die Eltern handeln dabei in dem Glauben, ihre Töchter in der instabilen Fluchtsituation zu schützen", sagte Louay Yassin, Sprecher der SOS-Kinderdörfer.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: