Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Flüchtlingen und Arbeitsmarkt

Halle (ots) - Die Aussetzung der Vorrangprüfung, jener Prüfung, ob nicht ein Deutscher statt eines Flüchtlings für einen Job infrage kommt, ist richtig. Denn sie ist erstens aufwendig. Und zweitens nicht nötig, wenn der Arbeitsmarkt so robust ist wie derzeit in den meisten Teilen Deutschlands. Und dort, wo es anders ist, haben die Länder ja die Möglichkeit, die Prüfung beizubehalten. Das ist eine vernünftige Regelung. Sind jetzt alle Probleme gelöst? Nein. Die Öffnung des Arbeitsmarktes ist ein erster Schritt, aber es liegen noch Schwierigkeiten vor uns. Viele Flüchtlinge bringen noch nicht die Fertigkeiten mit, die sie auf dem Arbeitsmarkt benötigen. Wir brauchen eine Qualifizierungsoffensive! Das mag Geld kosten, aber es ist billiger als dauerhafte Arbeitslosigkeit.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: