Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu 100 Tage Koalition in Sachsen-Anhalt

Halle (ots) - Mehr, mehr und mehr: Spannungen sind in dieser Koalition der vielen Versprechungen programmiert, wenn es nun an die konkrete Umsetzung geht. Weil sich zeigen wird, dass nicht jeder Wunsch erfüllbar ist oder nicht sofort. Die Ministerien wollen derzeit viel mehr Geld ausgeben, als das Land hat: 500 Millionen Euro pro Jahr! Jetzt beginnen absehbar die Verteilungskämpfe in der Regierung. Es sind Momente der Wahrheit, weil sich in solchen Verhandlungen zeigt, ob die Partner fair miteinander umgehen - und ob sie ihre Versprechen halten. Danach wird man sehen, wie stabil dieser Dreierbund wirklich ist, und ob "Kenia" Sachsen-Anhalt nach vorne bringen kann. Die Koalition ist bisher kreativ im Geldausgeben. In den ersten 100 Tagen war aber leider wenig vom Schlüssel-Bereich der Landesentwicklung die Rede: Der Wirtschaft. Was war die letzte große Firmenansiedlung? Was wird die nächste sein? Wie viele neue, gut bezahlte Jobs wird es in diesem Jahr geben? Dazu hat man nichts gehört. Also: Glückwunsch den "Kenianern", dass sie 100 Tage geschafft haben.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: