Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zur Renten-Debatte:

Halle (ots) - Die Altersvorsorge ist auf Kontinuität und Verlässlichkeit angewiesen. Für Vereinfachungen und Zuspitzungen taugt sie nicht. So klingt die Forderung nach der milliardenteuren Rückkehr zu einem Rentenniveau von über 50 Prozent zunächst attraktiv. Doch würden die Beiträge der Jüngeren um gut sechs Punkte auf 25 Prozent hochschießen. Gleichzeitig klettern die Abgaben für Kranken- und Pflegeversicherung. Spätestens beim nächsten Konjunktureinbruch müsste die Regierung die Notbremse ziehen. Keine wirklich attraktive Perspektive.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: