Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Urteil im Fall Reker

Halle (ots) - Das Verbrechen war eine von mehr als 13 800 rechtsextremen Straftaten im Jahr 2015, eine der blutigsten, aber eben doch nur eine von vielen. Nur die Brutalität unterscheidet das Attentat von anderen fremdenfeindlichen Verbrechen im vergangenen Jahr, die Gesinnung des Täters hingegen entspricht dem Hass, der vor Flüchtlingsheimen aufmarschiert. Der Attentäter von Köln steht nicht nur für sich, er ist ein Symbol: Er symbolisiert den Hass als bestimmendes Lebensgefühl nicht weniger Deutschen. Der zu 14 Jahren Freiheitsstrafe verurteilte Rechtsextremist hat eine Mordabsicht bestritten. Er habe lediglich die damalige Oberbürgermeisterkandidatin als Vertreterin einer "linksradikalen Esoterik-Politik" verhindern wollen. Die einzige gute Nachricht: Nicht jeder Menschenfeind greift gleich zum Messer.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200



Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: