Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Russland-Sanktionen

Halle (ots) - Man kann dafür Gründe finden: Unternehmen wollen wieder Geschäfte machen, Bauern ihre Produkte verkaufen. Die AfD macht mit Kritik an der Isolation Russlands Punkte. Und Russland ist in internationalen Konflikten wie beim Syrienkrieg ein wichtiger Mitspieler. Man kann auch Verhandlungstaktik ins Feld führen: Es kann erfolgreicher sein, auch einmal eine Belohnung zu versprechen, statt nur mit Strafen zu drohen. Und wenn das Locken hilft, den Waffenstillstand in der Ukraine zu zementieren und damit Menschenleben zu retten, ist es allemal gerechtfertigt. Es sei aber daran erinnert: Die Sanktionen gegen Russland waren nicht nur eine Reaktion auf den Ukraine-Krieg. Sie waren auch eine Reaktion auf die Annexion der Krim, auf einen Bruch des Völkerrechts. So darf nicht hängen bleiben, dass die Staatengemeinschaft den Eindruck vermittelte: Unseren Protest kann man aussitzen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: