Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Innenpolitik/Sachsen-Anhalt Haseloff: "Wir wissen um die historische Dimension"

Halle (ots) - Nachdem die Parteitage von Grünen und SPD den Weg frei gemacht haben, wird ab Montag in Magdeburg über die Bildung der ersten schwarz-rot-grünen Landesregierung in Deutschland verhandelt. Die Gespräche werden vermutlich zwei Wochen dauern. Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) zeigte sich optimistisch. "Wir sind uns alle unserer Verantwortung bewusst. Wir wissen auch um die historische Dimension unserer Aufgabe", sagte er der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Montagausgabe). Es könne künftig "öfter Bündnisse von drei Parteien aus der demokratischen Mitte geben", sagte Haseloff weiter. Er bezog sich auf den Einzug der AfD in den Landtag, wo sie zweitstärkste Kraft ist. Weil gleichzeitig vor allem die SPD starke Stimmenverluste hinnehmen musste, fehlt der bisherigen CDU/SPD-Koalition die Mehrheit. Die wäre durch eine Beteiligung der Grünen gegeben. Haseloff glaubt, dass die Gespräche in eine Koalition münden. "Es gibt keine unüberbrückbaren Hindernisse, sondern eine gute gemeinsame Basis für einen Koalitionsvertrag und eine auf Dauer verlässliche Regierung", sagte der Ministerpräsident dem Blatt.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: