Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Soziales/Bundesfreiwilligendienst Hunderte Flüchtlinge helfen als Bufdi in der Flüchtlingshilfe

Halle (ots) - Von den 1762 Frauen und Männern, die derzeit Bundesfreiwilligendienst im Bereich der Flüchtlingshilfe leisten, waren 329 Flüchtlinge. Dies entspricht einem Anteil von 19 Prozent. Davon wiederum leben rund 45 Prozent in Ostdeutschland. Das ergibt sich nach einem Bericht der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe) aus der Antwort des Bundesfamilienministeriums auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion. Im Januar hatte die Zahl der Bufdis mit Flüchtlingsbezug noch bei 1225 gelegen. Der Ost-Koordinator der Linksfraktion, Roland Claus, sagte der "Mitteldeutschen Zeitung" dazu: "Wieder einmal sind es vorwiegend die strukturschwachen ostdeutschen Länder, in denen Bundesfreiwilligendienststellen in der Flüchtlingshilfe entstehen. Ihnen würde es weitaus mehr helfen, wenn sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze entstünden. Davon hätten auch die Geflüchteten etwas." Von ihrem Ziel, in der Flüchtlingshilfe 10 000 Stellen zu schaffen, sei die Bundesregierung überdies noch meilenweit entfernt.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: