Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Pegida

Halle (ots) - Bei Pegida-Kundgebungen wird seit Wochen zum Widerstand aufgerufen. Und nun passiert es, die Saat geht auf, es geht an vielen Orten los. Widerstand wird mit Gewalt übersetzt, die Schraube dreht sich langsam aber sicher immer weiter. Pegida hat mit seinem Widerstand- und Volksverräter-Geschrei den Rassisten und Gewalttätern das gedankliche Gerüst gezimmert, um losschlagen zu können. Die Folgen in Sachsen sind unübersehbar: Nirgendwo gibt es mehr Überfälle auf Ausländer, nirgendwo mehr Angriffe auf Flüchtlingsheime, auf Polizisten, auf Politiker oder Flüchtlingshelfer. Darum müsste es gehen. Das wäre Aufregung und Nachdenken und meinetwegen auch Geschrei wert. Aber Maas? Goebbels? Es gibt gerade wirklich genug Schlimmeres.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: