Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Uni Halle plant Stellenabbau

Halle (ots) - Die Universität Halle will die von der Landesregierung geforderten Millionen-Einsparungen mit einem deutlichen Stellenabbau sowie der Fusion von Instituten und Fächern erreichen. Das sieht das am Freitag im Senat vorgelegte Sparkonzept der Uni vor. Entlassungen und die Schließung von Einrichtungen sollen demnach aber vermieden werden, berichtet die in halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung in ihrer Wochenend-Ausgabe. Laut den Plänen der Uni-Führung könnte der Stellenabbau vor allem dadurch erreicht werden, dass auslaufende Stellen nicht wieder besetzt werden. Bis 2019 könnten so zwei Millionen Euro, bis 2024 sogar vier Millionen Euro eingespart werden. Zudem würde die Uni 100 bisher nicht besetzte Stellen mit einem Volumen von etwa fünf Millionen Euro streichen. Durch weitere Maßnahmen soll sich laut Konzept für die Zeit nach 2020 zusätzliches Einsparpotenzial von rund vier Millionen Euro pro Jahr ergeben. Bis 2024 werden damit die unter den gegenwärtigen Rahmenbedingungen von der Uni erwarteten Einsparbeträge von knapp 13 Millionen Euro erreicht.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: