Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu weichen Drogen

Halle (ots) - Der anhaltende Siegeszug des Cannabis - zwischen zwei und vier Millionen überwiegend jugendliche Konsumenten versorgt allein der deutsche Markt - hat seine entscheidende Ursache in nichts anderem als in dem strafrechtlichen Verbot: Keine Droge wirkt stimulierender als die verbotene Droge. Gravierender als die schädlichen Folgen des Cannabis-Konsums sind allemal die Konsequenzen seiner strafrechtlichen Sanktionierung. Einerseits lässt sich nicht bestreiten, dass übermäßiges Kiffen zumal im Jugendalter dem wachen Bewusstsein nicht eben auf die Sprünge hilft. Andererseits liegt auf der Hand, dass Gefängnisstrafen den Weg ins bürgerliche Leben versperren.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: