Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu 9/11 und Flüchtlingen

Halle (ots) - Der Versuch, der Geschichte durch den Sturz von Despoten eine andere Richtung zu geben, wiederholte sich in Libyen und in Syrien. Tatsächlich haben sich Krieg, Gewalt und Elend von Land zu Land im Zuge dieser Strategie verschlimmert und die Region so destabilisiert. Gewiss haben die arabischen Staaten, hat Russland Anteil an dieser verheerenden Entwicklung. Der wesentliche Ursprung aber findet sich an jenem 11. September vor 14 Jahren und in der durchweg falschen Reaktion der USA. Würde Osama bin Laden noch leben, er könnte zufrieden sein mit der Langzeitwirkung seiner Untaten.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: