Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zur Lufthansa

Halle (ots) - Jahrzehntelang agierte die Lufthansa offiziell als sogenannter Flagcarrier der Bundesrepublik Deutschland, ein staatliches Unternehmen, abgeschirmt von Konkurrenten. So konnte sie überzeugend umsetzen, was von einem Flagcarrier erwartet wurde: Ein hohes Maß an Sicherheit und Zuverlässigkeit, das mit Seriosität und einer etwas herben Noblesse, einem exzellenten Image und mit lange Zeit ordentlichen Gewinnen einherging. Kurz gesagt: Vielleicht die beste Airline der Welt. Sicherheit und Zuverlässigkeit sind noch immer die Basis eines ganz speziellen Selbstbewusstseins der Lufthanseaten, das jetzt zutiefst erschüttert ist. Der Schock trifft das Unternehmen in einer sehr prekären Lage: Die Lufthansa ist in die Mittelmäßigkeit abgerutscht. Billigflieger wie Easyjet und Ryanair sind schon lange erheblich profitabler. In puncto Service und Komfort ist die Airline auf der Langstrecke weit von den Besten entfernt.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: