Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Griechenland und Bundestag

Halle (ots) - Dass die Abgeordneten dennoch mit gewaltiger Mehrheit für eine viermonatige Fristverlängerung stimmten, hat jenseits wilder Revolutionsträume der Linkspartei gute Gründe. Viele Reden spiegelten zwar Unbehagen. Aber sie machten auch deutlich, dass es in Wirklichkeit um viel mehr geht als um die 60 Milliarden Euro, mit denen Deutschland haftet. Die wären im Falle eines Euro-Austritts verloren. Und mehr: Der gesamte Zusammenhalt der EU stünde beim "Grexit" auf dem Spiel. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass im Sommer ein drittes Hilfspaket nötig wird. Athen sollte sich vom klaren Votum des Bundestags nicht täuschen lassen: Ein erneutes Ja wird angesichts der öffentlichen Stimmung ungleich schwerer zu erreichen sein.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: