Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Haseloff wirbt für Leipzig/Halle als Ausweichflughafen

Halle (ots) - Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) reagiert positiv auf den Vorstoß von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), der zur Entlastung des künftigen Hauptstadtflughafens BER den Airport Leipzig/Halle als Ausweichflughafen ins Gespräch gebracht hatte. "Wir stehen bereit", sagte Haseloff der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Montagausgabe). Leipzig/Halle sei ein "attraktiver Flughafen mit seiner sehr guten Verkehrsanbindung und einem prosperierenden Umfeld". Eine Verlagerung von Flügen nach Halle/Leipzig würde zur weiteren Stärkung des Ballungsraumes beitragen. Bereits im Dezember vergangenen Jahres hatte Sachsen Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) Leipzig/Halle und Dresden als Ergänzungsflughäfen für den Berlin Großflughafen vorgeschlagen. Sachsen hält die meisten Anteile an der Mitteldeutschen Flughafen AG, Sachsen-Anhalt besitzt ein kleineres Anteilspaket. Dobrindt reagierte auf Befürchtungen des scheidenden BER-Chefs Hartmut Mehdorn, der Hauptstadtflughafen werde schon nach seiner Eröffnung an Kapazitätsgrenzen stoßen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: