Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Bundesverfassungsgericht Urteil lässt von Schließung bedrohte Schulen hoffen

Halle (ots) - Für 27 gefährdete Grundschulen in Sachsen-Anhalt kommt Hoffnung aus Karlsruhe. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Mittwoch-Ausgabe). Das Bundesverfassungsgericht hat in einem Urteil zum sächsischen Landesschulgesetz entschieden, dass betroffene Gemeinden bei der Schließung einer Grundschule ihre Zustimmung erteilen müssen. Bisher sah das Gesetz nur eine Beteiligung vor. Diese Regelung verstoße gegen die grundgesetzlich verbriefte kommunale Selbstverwaltung und sei verfassungswidrig. "Das Urteil ist eins zu eins auf Sachsen-Anhalt übertragbar", sagte der Geschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes Sachsen-Anhalt, Jürgen Leindecker, der MZ. Betroffene Gemeinden könnten nun gegen das Landesschulgesetz klagen, wenn sie mit der Schließung einer Grundschule nicht einverstanden seien. "Ich schließe nicht aus, dass Kommunen von dieser Möglichkeit Gebrauch machen", sagte Leindecker.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: