Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zur Rubel-Schwäche

Halle (ots) - Begonnen hat sie nicht mit den Sanktionen des Westens, sondern schon davor. Die politische Krise hat die wirtschaftliche jedoch beschleunigt. Es ist der Verfall des Ölpreises, der den Wertverlust des Rubels befeuert. Für ein Land, das gut die Hälfte der Staatsausgaben aus Rohstoffexporten bestreitet, ist der Preisverfall binnen eines halben Jahres eine Katastrophe. Fast 20 Jahre sind seit dem wirtschaftlichen Zusammenbruch 1998 vergangen. Jahre, in denen sich die russische Wirtschaft dank des hohen Ölpreises erholte. Aber auch Jahre, in denen der Kreml es versäumte, das Land zu modernisieren und von der Rohstoffabhängigkeit zu befreien. Noch reichen die Devisen, doch eine galoppierende Inflation würde den politischen Konkurs beschleunigen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: