Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Bundeswehr und Afghanistan

Halle (ots) - Kanzlerin Merkel hat frühzeitig Skepsis gegenüber dem radikalen Abzug der Isaf geäußert. Die Entwicklung im Irak zeigt, wie wichtig es ist, kein Machtvakuum in einer Region zuzulassen, in der es keine legitime einheimische Zentralgewalt gibt. Wird die neue Regierung Afghanistans von der Mehrheit der Bevölkerung anerkannt? In welchen Landesteilen hat sie die Macht? Fragen, die die westlichen Geheimdienste derzeit nicht beantworten können. Der erste Beschluss über die nächste Mission der Bundeswehr in Afghanistan wird wohl nicht der letzte gewesen sein.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: