Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Einstellung Ermittlungen gegen linkes Lager/Dresden

Halle (ots) - Der Vorgang ist auch peinlich, weil die Ermittler bei den Gedenk-Krawallen 2011 wirklich Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt haben, 55 000 Handynutzer in der Dresdner Innenstadt ausspähten und über 900 000 Daten abgriffen. Ein Riesenaufwand, um linke Gewalttäter zu stoppen. Und am Ende: heiße Luft. Es bleibt der Eindruck von Ermittlern, die auf der linken Seite sehr gründlich alles und jeden verfolgen, während rechts von ihnen jahrelang und unbemerkt die NSU-Mörder durchs Land ziehen konnten. Das ist das Unerträgliche an der Geschichte.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: