Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Kommentar zu den Landtagswahlen

Halle (ots) - Die schwache Wahlbeteiligung und der neuerliche AfD-Erfolg sind ein Appell an die anderen Parteien. Sie dürfen dem Desinteresse an ihren eigenen Programmen nicht länger tatenlos zuzuschauen. Denn inzwischen fehlt Spitzen-Politikern zunehmend die Legitimation für ihre Ämter, wenn immer weniger an die Wahlurne gehen. Ob die das schon gemerkt haben? Allein mit dem Stellen solcher Fragen und Politiker-Schelte hat die AfD Stimmen geholt. Im Moment reicht das den Wählern. Mehr wird nicht erwartet - noch nicht. Das wird sich aber ändern. Hier eröffnet sich die Chance für die anderen Parteien, das politische System gegen Wähler-Desinteresse und Populisten zu verteidigen. Der Versuch, die AfD zu ignorieren, ist fehlgeschlagen. Eine inhaltliche Auseinandersetzung muss her. Die AfD ist jetzt in mehreren Landesparlamenten präsent. Dort ist der Platz für Debatten über die Zukunft Deutschlands. Wenn dann nicht nur diskutiert, sondern auch Entscheidungen im Bürgerinteresse getroffen werden, ist das spannend und interessant. Vielleicht sind die anderen Parteien der AfD noch einmal dankbar, wachgerüttelt worden zu sein.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: