Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu MH17

Halle (ots) - Der gestrige Untersuchungsbericht hält sich, wie es seine Aufgabe war, zurück. Er beschreibt technische Dinge, benennt keinen Schuldigen. Das hat auch viel damit zu tun, dass die Beweislage derzeit dünn ist. Noch immer verweigern die pro-russischen Rebellen den Zutritt zu der Unglücksstelle, Wrackteile konnten nicht untersucht werden, weil man sie abtransportiert hat. Dass ein solches Verhalten ein weiteres Indiz dafür ist, dass die Schuldigen Spuren beseitigen wollen, liegt auf der Hand - bei aller Nüchternheit technischer Informationen. Die Angehörigen werden mit diesem Papier aus Den Haag unzufrieden sein. Sie wollen und brauchen Klarheit, um wirklich Abschied nehmen zu können.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: