Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu "Scharia-Polizei"

Halle (ots) - Eine Verschärfung von Gesetzen in der gegenwärtigen Situation würde nichts bringen - jedenfalls nicht mit Blick auf die "Scharia-Polizei" von Wuppertal. Oder will man Menschen ins Gefängnis stecken, weil sie in orangene Westen schlüpfen? Und selbst wenn: Leute, die die Hölle Syriens nicht fürchten, fürchten eine deutsche Haftanstalt erst recht nicht. Das Instrument der Ausweisung greift ebenso wenig. Die bekanntesten deutschen Salafisten-Prediger Pierre Vogel und Sven Lau beispielsweise sind Deutsche reinsten Wassers. Und viele andere sind Migranten mit deutschem Pass. Nein, die Mehrheitsgesellschaft muss sich fragen, was mit jungen Menschen los ist, die solchen Provokateuren auf den Leim gehen, und auf diese Menschen einwirken. Dabei muss die Auseinandersetzung wesentlich in der islamischen Gemeinschaft selbst stattfinden. Sonst werden sich die Konflikte weiter verschärfen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: