Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Fälschungen beim TV-Ranking

Halle (ots) - Seit bekannt wurde, dass mehrere Anstalten der ARD sowie das ZDF Publikumsabstimmungen nach eigenem Gutdünken manipulierten, seitdem ist klar, dass die Sender ihr Publikum nicht ernst nehmen. Es mag ja sein, dass es sich bei Hitlisten zu den schönsten Talsperren in Nordrhein-Westfalen oder 21 Dingen, die man in Berlin gesehen haben muss, um Albernheiten handelt. Aber darum geht es nicht. Was zur Debatte steht, ist die publizistische Redlichkeit und diese duldet auch bei Banalitäten keine Ausnahme. Und wie gesagt, es war der öffentlich-rechtliche Rundfunk, der solche Selbstverständlichkeiten in den Wind schlug - nicht einer dieser Schmuddelsender, über die er sich so gern erhebt. Würde man uns mal ein Ranking zugestehen, wie wir dieses Verhalten finden, dann hätten ARD und ZDF ganz schön was zu manipulieren.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200



Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: