Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Sachsen-Anhalt Hoher Krankenstand im Strafvollzug

Halle (ots) - Die Bediensteten der Justiz-Vollzugsanstalten (JVA) in Sachsen-Anhalt sind extrem oft krank. Nach Informationen der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Montagausgabe) fehlt statistisch gesehen jeder Angestellte jedes Jahr an 32 Tagen krankheitsbedingt. Das liegt deutlich über dem Schnitt von 23,9 Krankentagen in der Landesverwaltung. An der Spitze stehen dabei die Mitarbeiter der Justiz-Vollzugsanstalt Volkstedt (Landkreis Mansfeld-Südharz): Sie kamen 2013 auf 50 Krankheitstage pro Person. Der außergewöhnlich hohe Krankenstand hat für das Land weitreichende Folgen: Um dem Personalmangel in den Gefängnissen des Landes Herr zu werden, plant Justizministerin Angela Kolb (SPD), die Anstalt in Dessau demnächst zu schließen. Ursprünglich war das erst mit der Fertigstellung des Gefängnisneubaus in Halle frühestens im Jahr 2016 geplant.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Lars Geipel
Telefon: 0345 565 4272

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: