Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Mautplänen

Halle (ots) - Die verkehrspolitische Idee, Einnahmen über eine nationale Maut zu erzielen, entstammt dem Geist des Provinzialismus. Verkehrsminister Alexander Dobrindts trotziges Beharren auf einer Maut für Ausländer ist anti-europäisch und will es sein. In der Maut drückt sich das Bedürfnis aus, der allgemeinen Freizügigkeit Grenzen zu setzen. Dobrindts neues Gebührenmonstrum ist eine verkehrspolitisch getarnte Europa-Kritik. Es gehört zum Dilemma dieser Großen Koalition, dass sie meint, derlei durchsichtige politische Manöver fahren zu müssen. Die Ausfahrt zur politischen Vernunft ist vorübergehend gesperrt.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: