Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu WM-Kader

Halle (ots) - Der Bundestrainer setzt alles Vertrauen darin, dass die Leistungsträger bis zum Start des Turniers tatsächlich fit werden. Glaubt man den Beteuerungen, sollten sie es auch sein. Es herrscht das Prinzip Hoffnung. Nur beim angeschlagenen Linksverteidiger Marcel Schmelzer drückte Löw kein Auge zu. Erstens weil sich mit Erik Durm plötzlich eine Alternative ergibt, und zweitens, weil Schmelzer in seinen Augen stets nur eine Notlösung war. Brisant ist die freiwillige personelle Beschränkung im Angriff. Allein auf Miroslav Klose (36) zu setzen und auch ohne Not den talentierten Kevin Volland auszumustern, ist das größte Wagnis. Wenn Klose nicht in Form kommt und Tore ausbleiben, weil die Taktik mit den vielen offensiven Mittelfeldspielern scheitert, ist Löw wegen dieser Personalpolitik angreifbar geworden. Er könnte darüber stolpern.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: