Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zur Zunahme multiresistenter Keime

Halle (ots) - Vor diesem Hintergrund mutet es irrsinnig an, wenn in der Massen-tierhaltung hochwirksame Substanzen gleichsam mit der Gießkanne eingesetzt werden, um billig Fleischberge produzieren zu können. Zumal den Tieren auch so genannte Reserveantibiotika verabreicht werden, die eigentlich als Notfallmedikamente für Menschen gedacht sind, wenn nichts anderes mehr hilft. Einzige Konsequenz: Schluss damit, ganz schnell. Der Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung gehört verboten, sofern sie nicht der Behandlung einer Krankheit dienen. Das würde auch den entsetzlichen Haltungsbedingungen in vielen Mastbetrieben ein natürliches Ende bereiten. Fleisch würde spürbar teurer. Diesen Preis zu zahlen sollten wir aber bereit sein, wenigstens um unserer Gesundheit willen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: