Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Krim-Referendum

Halle (ots) - Verzweifelt versuchen die Machthaber im Kreml, ein vom Westen geprägtes Raster zu finden, in das die Annexion der Krim hineinpasst. Dabei sind die Vergleiche absurd. Weder tobt am Schwarzen Meer ein Bürgerkrieg wie in Ex-Jugoslawien, noch hat die Ukraine die Halbinsel besetzt wie einst die Argentinier die Falkland-Inseln. Das hastig anberaumte Referendum war auch keine demokratische Volksabstimmung wie damals im Saarland, sondern eine Farce. Die Bürger der Krim hatten nicht einmal die Wahl. Sie konnten nur Ja zur russischen Annexion sagen: "Ja, sofort" oder "Ja, über Umwege". Und so muss beim Namen genannt werden, was Putin und die politischen Marionetten auf der Krim tun. Sie rauben der Ukraine einen wichtigen Teil ihres Staatsgebietes. Dafür gibt es keine Rechtfertigung.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: