Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Justiz Ermittlungen gegen mutmaßliche KZ-Aufseher: Durchsuchung auch in Halle

Halle (ots) - Im Zuge der Ermittlungen gegen mutmaßliche SS-Wachmänner des Konzentrationslagers Auschwitz hat es im vorigen Jahr auch in Halle Durchsuchungen gegeben. Das teilte am Donnerstag die Staatsanwaltschaft Halle der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Freitagausgabe) mit. Ein 90 Jahre alter früherer Professor der Uni Halle gehört zu einer Gruppe von rund 30 mutmaßlichen KZ-Aufsehern, gegen die seit vorigem Jahr ermittelt wird. Dem 90-Jährigen wird Beihilfe zum Mord vorgeworfen. Die Ermittlungen gegen ihn dauerten noch an, sagte Staatsanwalt Klaus Wiechmann der Zeitung. Zu Details wollte Wiechmann sich mit Verweis auf das laufende Verfahren nicht äußern. Am Mittwoch waren in mehreren Bundesländern Wohnräume von neun der Tatverdächtigen in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen durchsucht worden. Gegen drei Männer wurden Haftbefehle erlassen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200



Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: