Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Verein "Leo"

Halle (ots) - Die Ansichten, die der Verein "Leo" und dessen Vorsitzender zur Homo-sexualität verbreiten, sind abenteuerlich. In einer Zeit, in der gleich-geschlechtliche Lebenspartnerschaften in weiten Teilen der Gesellschaft zur Normalität gehören, kann es nur Kopfschütteln auslösen, wenn Homosexualität immer noch als Krankheit begriffen wird. Es ist erstaunlich, dass prominente Politiker der CDU in Sachsen-Anhalt im Kuratorium dieses Vereins sitzen oder bereit sind, dort Platz zu nehmen. Sie werten ihn damit auf. Daran ändert auch nichts, dass der Bundestags-abgeordnete Christoph Bergner und der Fraktionschef im Landtag André Schröder sich nachdrücklich von den Äußerungen des "Leo"-Gründers Bernhard Ritter zur Homosexualität distanzieren. Man kann nicht einen Verein unterstützen, wenn man in einem wesentlichen Punkt der Vereinsaktivitäten völlig anderer Ansicht ist.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: