Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Castor-Transporten

Halle (ots) - Man kann die Proteste gegen die Castor-Transporte unter anderem deshalb nicht mit den Protesten gegen Stuttgart 21 vergleichen - zumal die Atomenergie eine entscheidende und nicht wegzudiskutierende Schwachstelle aufweist: Sie produziert Abfälle, von denen eine dauerhafte Gefahr ausgeht und deren Endlagerung bis heute nicht garantiert ist. Von daher hat die Atompolitik eine unzweifelhaft ethische Dimension. Weil die Atomtechnologie ethisch anfechtbar bleibt, leiten einzelne Gruppen daraus ein Widerstandsrecht ab, das nicht ganz von der Hand zu weisen ist. Die Atomkraft ist nicht konsensfähig. Die Verlängerung der Atomlaufzeiten hat dies sichtbar gemacht.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: