Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Stadtverkehr Halle Mürber Stahl führt zu Trassensperrung an der Paracelsusstraße in Halle

Halle (ots) - Der zweispurigen Paracelsusstraße in Halle droht Gefahr. Denn im Brückenbereich der Trasse, der über die Carl-Robert-Straße führt, zerbröselt der Stahl. Das berichtet die Online-Ausgabe der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Dienstag). Statische Nachrechnungen des Tiefbauamts haben die Schäden ans Licht gebracht. "Die Spannbetonbrücke von 1968 hält nur noch die Hälfte der Belastung aus, die bisher dort durch den Verkehr herrschte", erklärte Frank Gunkel, Teamleiter Brücken und Wasserbau im Tiefbauamt der MZ. Schuld sei die schlechte Qualität einer Stahlcharge aus den 60er Jahren. "Der bei der Brücke verwendete Stahl zerfällt von sich aus", so Gunkel. In Kombination mit der speziellen Bauweise der Tragkonstruktion könne diese bei zu großer Belastung versagen. "Dabei verbiegen sich die Träger nicht langsam unter zu großer Last. Vielmehr würde die Brücke gleich in sich zusammenstürzen", warnt der Experte. Als Sofortmaßnahme wurde die Trasse teilweise gesperrt. Einen halben Kilometer lang steht in beiden Richtungen nur noch jeweils eine Fahrspur zur Verfügung. Als nächsten Schritt plant die Stadt sogar ein Verbot für Lkw. Innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre muss die Brücke ersetzt werden.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: