Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Elterngeld-Plänen

Halle (ots) - Offenbar ist an dem Bericht jedoch etwas dran. Sonst wäre er schließlich dementiert worden. Das macht die Sache umso schlimmer. Denn das Sparpaket hat nicht nur eine soziale Schlagseite zulasten der Schlechterverdienenden - und damit leider auch zulasten vieler Menschen in Ostdeutschland. Die Regierungskoalition fällt hier obendrein hinter ihre eigenen Ansprüche zurück, die sie einst formuliert hat. Denn erstens will sie mit dem Elterngeld das Kinderkriegen fördern. Zweitens sagt sie immer wieder: Der, der arbeitet, muss mehr haben, als der, der nicht arbeitet. Nur gibt es viele Menschen, die zwar arbeiten, aber nicht genug Geld verdienen, um davon leben zu können. Wer diesen auch noch das Elterngeld kürzt, ist nicht bloß kaltherzig, sondern belastet zusätzlich den sozialen Frieden in der Gesellschaft.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: