Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Übergewichtige AOK: Behandlung von Folgeerkrankungen kostet in Sachsen-Anhalt mehr als zwei Milliarden Euro pro Jahr

Halle (ots) - Die Kosten für die Behandlung von Krankheiten in Folge von Übergewicht sind in Sachsen-Anhalt inzwischen auf mehr als zwei Milliarden Euro pro Jahr gestiegen. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Mittwoch-Ausgabe) unter Hinweis auf die AOK. So muss allein die AOK Sachsen-Anhalt inzwischen mehr als 650 Millionen Euro jährlich für rund 180.000 Patienten ausgeben, die unter Diabetes sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden. "Falsche Ernährung und Übergewicht sind für diese Erkrankungen ganz entscheidende Risikofaktoren", sagte AOK-Vorstandsvorsitzender Uwe Deh.

Nach einer Untersuchung des Statistischen Bundesamtes leben in keinem anderen Bundesland so viele übergewichtige Erwachsene wie in Sachsen-Anhalt. Ihr Anteil liegt inzwischen bei 58 Prozent.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: