Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu NRW und Linke

Halle (ots) - Die Linke wird die Wahl Hannelore Krafts durch ihre Enthaltung ermöglichen. Aber will die Minderheitskoalition regieren, braucht sie Stimmen aus der Opposition. Nach Lage der Dinge kann dies nur heißen: Zusammenarbeit mit der Linkspartei.

Daher muss sie als Dritte im Bunde beweisen, ob sie mit Macht verantwortungsvoll umzugehen weiß. In Sachsen-Anhalt und anderen Ost-Ländern hat es die Linke getan. In der Stadt Berlin macht sie im Bündnis mit der SPD einen Sanierungskurs mit. Davon ist sie in Düsseldorf noch weit entfernt.

Daran könnte sich das Schicksal von Rot-Grün entscheiden - es sei denn, es findet sich ein anderer (Mit-)Regierungspartner. Auch für die FDP stellt sich also die Frage der Macht. Und der Verantwortung.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: