Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Grube Angersdorf Giftmülllager droht Gebirgsschlag

Halle (ots) - Im Bereich eines geplanten unterirdischen Giftmülllagers in Angersdorf (Saalekreis) droht nach einer Studie spätestens 2030 ein Gebirgsschlag der Stärke 3,8, sollten bis dahin keine geeigneten Gegenmaßnahmen eingeleitet werden. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Samstag-Ausgabe). In der Region hatte es bereits 1996 einen schweren Gebirgsschlag gegeben. Der Grubenbetreiber GTS will in Angersdorf ab kommendem Jahr teilweise hochgiftigen Filterstaub einlagern. Damit soll auch der Gefahr eines Gebirgsschlages in der alten Grube vorgebeugt werden. Kritiker des Projektes fürchten, dass auch mit der Verfüllung ein Gebirgsschlag nicht ausgeschlossen werden kann und es zu Belastungen des Trinkwassers kommen könnte. Gegen das noch nicht genehmigte Projekt sind bisher mehr als 1000 Einwände eingereicht worden.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: