Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Sparpaket

Halle (ots) - Ein großer Wurf? Eher ein großes Gewurstel. Aber hat jemand etwas anderes erwartet? Wenn sie ehrlich sind, nicht einmal Angela Merkel und Guido Westerwelle Denn wer wüsste besser als die Nummer 1 und die Nummer 2 der schwarz-gelben Koalition, wie es um diese Regierung bestellt ist. Der "einmalige Kraftakt", von dem die Kanzlerin spricht, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als eine der üblichen Sparlisten, die auch frühere Bundesregierungen schon zusammengestoppelt haben - nur ein bisschen länger. Und wie bei derlei Gelegenheiten üblich, enthält das Paket ein paar Ankündigungen, deren Umsetzung längst nicht ausgemacht ist. Diese Koalition stoppelt hier und dort mal mehr, mal weniger. Damit mag am Ende sogar der notwendige "Konsolidierungsbeitrag" zusammen kommen, aber eines will sich partout nicht einstellen: der Anschein eines durchdachten Konzeptes.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Telefon: 0345 565 4300
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: